Breitenbach(see)


72762 Reutlingen

☎ 07121 93 93 53 53

Der Breitenbach ist etwa 9 km lang und entspringt zwischen Pfullingen und Gönningen, an der Nordflanke des Pfullinger Berges und mündet in Betzingen in die Echaz. Die Hauptquelle liegt in einer Lichtung (mit Grillmöglichkeit), ist gefasst und hat einen Durchmesser von ca. 1,5 m. Am Anfang fließt der Bach durch das Selchenbachtal bis zur Kreisstraße zwischen Pfullingen und Gönningen. Nach dem er die Straße unterquert hat, fließt der Breitenbach durch den Reutlinger Wasenwald und „füllt“ dabei zwei angelegte Seen.

Übrigens fand im Sommer 1716 ein Reutlinger einige faustgroße Steine, die wie Gold glänzten, im Breitenbach. Das löste einen „Goldrausch“ in ganz Reutlingen aus und es wurde sogar ein Bergwerk an der Achalm gebaut. Leider erwies sich das Gold als Schwefelkies, besser bekannt als „Katzengold“.

Der Wanderweg vom „untersten“ der Breitenbachseen zur Quelle wird ca. 6 km lang sein und führt größtenteils auf Schotterwegen durch den Wald, oft direkt am Breitenbach entlang. Es gibt einige Grillplätze, einen auf der „Familienwiese“ bei der Jungviehweide, einen etwas unterhalb des oberen Sees und einen an der Quelle. Parkmöglichkeiten gibt es am unteren Breitenbachsee. Von dort ist es auch nicht weit zum Stadion Markwasen.

  • Details
  • Öffnungszeiten
  • Lage


Parken