Zeichen des Zusammenhalts - #AbstandnehmenZusammenstehen: Reutlingen übergibt Solidaritätsfond mit über 6.300 Euro

Reutlingen. 6.332 Euro und drei Cent – das ist die stolze Summe, die mit der Solidaritätsaktion der Stadtmarketing und Tourismus GmbH (StaRT) gesammelt werden konnte. Die Solidaritätsaktion wurde während der Corona-Krise ins Leben gerufen, um verschiedene Reutlinger Akteure zu unterstützen, die unsere Stadt lebendig, vielseitig und attraktiv machen.

Mitte März wurde von StaRT, dem Einzelhandelsverein RTaktiv e.V. und der Reutlinger Gastro Initiative e.V. (RGI) das Reutlinger Serviceportal www.abstandnehmen-zusammenstehen.de initiiert. Das Service-Portal fand bei den Nutzern und Nutzerinnen regen Zuspruch. So konnten die Reutlinger und Reutlingerinnen die Leistungen ihrer Geschäfte, Restaurants und Dienstleister auf einem Portal finden und sich über aktuelle Angebote sowie Nachbarschaftshilfe und vieles mehr informieren.

Zur weiteren Unterstützung der Reutlinger Akteure wurden verschiedene Solidaritätsprodukte zum Verkauf angeboten, wie die Reutlinger Stofftaschen und -beutel, das „Reutlinger Maultäschle“ sowie der 10-Euro-Einkaufsgutschein. Dieser wurde hierzu kurzerhand in einen Soldaritäts-10er umgewandelt. Darüber hinaus bestand bis Ende Mai beim Kauf die Möglichkeit, einen zusätzlichen Betrag zu spenden und einem oder mehreren Akteuren zuzuordnen, wovon die Kunden regen Gebrauch machten. Die Solidaritätsaktion wurde gut angenommen. Die stolze Unterstützungssumme von insgesamt 6.332,03 Euro wurde nun am 16.06.2020 offiziell an die Vertreter von RTaktiv e.V, der RGI, des Verkehrsvereins Reutlinger Albvorland e.V. und des „Runden Tisch Kultur“ anteilig übergeben.

StaRT-Geschäftsführerin Tanja Ulmer: „Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft der Reutlinger und freuen uns sehr, dass wir solch eine beachtliche Summe heute übergeben dürfen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die durch den Kauf eines Solidaritätsproduktes zur Unterstützung unserer Reutlinger Akteure beigetragen haben."

Aufgrund des großen Interesses und der starken Nachfrage sind die Reutlinger Taschen und Beutel sowie das „Reutlinger Maultäschle“ weiterhin in der Tourist Information am Marktplatz sowie im Online-Shop erhältlich.

Bild v.l.n.r.: Alle Vertreter freuten sich sehr über die Zuwendung aus dem Solidaritätsfond. Yvonne Wisotzki, Projektmanagerin StaRT, stellvertretend für den Verkehrsverein Reutlinger Albvorland e.V.; Christian Wittel, Vorsitzender RTaktiv e.V.; Tanja Ulmer, Geschäftsführerin StaRT, stellvertretend für die RGI; Edith Koschwitz, Geschäftsführerin Netzwerk Kultur Reutlingen e.V. und Gerhard Löw, Vorsitzender Netzwerk Kultur Reutlingen e.V.